Ob Lob, Kritik oder Fragen,... Wir freuen uns über jeden Eintrag!
 

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

1
(9 Einträge total)

#9   Ernestina HeissE-Mail24.04.2019 - 20:30
Es war ein sowohl nachdenklicher als auch lustiger Abend.Wir haben uns sehr gut unterhalten. Es war super.
lg
Bitte für die nächste Vorstellung eine Ankündigung.

#8   Carl Abensperg-TraunE-MailHomepage22.04.2019 - 17:49
Sehr gute Unterhaltung! Vielen Dank...


#7   RenateE-Mail18.04.2019 - 12:41
Nachdem es ja fast kein Stück hätte geben sollen, habe ich umso freudiger eure Produktion besucht. Es war ein spannender Abend! Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie Hr. Herzog es schafft, aus vielen unterschiedlichen Teilen ein schönes Ganzes zusammen zu stellen. Die Couplets waren natürlich der Kassenschlager und mit den Dramoletten konnten die Schauspieler wieder einmal ihre hohe(!) Kunst beweisen, aber auch die Gedichte von Kästner waren sehr schön ausgewählt und man hat sich wirklich gefragt: Ändert die Zeit so viel? Einzig und allein die Einlagen von Special-Guest Crissy - The Voice of Soul fand ich unpassend und ehrlich gesagt unnötig. Ich kann mich noch an die Geschichten aus dem Wiener Wald erinnern, da hat sie in der Rolle des Conferenciers gut ins Ensemble gepasst. Aber nur so zwischendurch ein paar Lieder als Karaoke-Einlage singen? Das fand ich eher peinlich, zumal eine professionelle Pianistin untätig daneben sitzt und sich diesen Horror ansehen muss. Wie diesmal und auch die letzten Jahre bewiesen haben, gibt es ja auch unter den Spielleuten gute Sänger. Sympathischer wäre es, wenn Hr. Herzog die Kapazitäten seines Ensembles nutzen würde, anstatt die Stimme des "Souls" anzuhalten das Publikum in "gute Laune" zu versetzen und wie im Musikantenstadl mitzuklatschen. So wurde die geistreiche Inszenierung weitgehend zerstört: da wollte sich gerade die Gänsehaut nach dem letzten Dramolett einstellen (die Abfolge war wirklich wunderbar getroffen!), aber schon wurden wir wieder laut klatschend ins Altersheim zurück geholt. Hatte Hr. Herzog etwa Angst, die politische Kritik zu sehr nachwirken zu lassen? Und dann noch am Ende dem Ensemble nicht einmal den Applaus zu lassen, sondern wieder ein gänzlich sinnloses Lied trällern zu lassen - auweh! Vielleicht gibt es ja nächstes Jahr wieder mehr Fischamender Spielleut zu sehen. Darauf würde ich mich freuen!

#6   Christine HollyE-Mail01.05.2018 - 20:16
Ich habe mit Freunden schon viele Vorstellungen von euch besucht und wir wurden auch mit dem „Verschwender „ nicht enttäuscht. Einfach Spitze, was das gesamte Team immer leistet. Wir wünschen uns noch viele unterhaltsame Abende mit dieser hervorragenden Laiengruppe. Jede Person exzellent besetzt. Man merkt einfach, wieviel Freude euch das Theaterspielen macht. Wir können einfach nur „Danke „ sagen.

#5   Brückner.Daniela E-Mail30.04.2018 - 23:40
Ihr wart einfach toll Santi war einfach Spitze das Hobellied und ob i Geld hob oder kans gut rüber gebracht freu mich wenn ich dabei sein darf

#4   Margalit GantzE-Mail17.04.2018 - 23:04
Ich habe mich mit meinen beiden Freundinnen gemeinsam auf einen netten Theaterabend am 14.4. gefreut. Leider wurden die guten Leistungen von Regie und den meisten Darstellern (Bruno Reichert, Sabrina Kotlan, Mario Santi und vor allem Brigitta Roenig) sehr durch die schlechte Leistung von Martin Edinger getrübt. Schade. Herr Flottwell war weder flott noch well....LG

#3   Höllinger Ilse-Wienerherberger KulturvereinE-Mail26.04.2017 - 16:30
Ich war auch heuer wieder mit einer Gruppe bei einer eurer Vorstellungen. Wir waren alle begeistert. Sehr gutes Schauspiel!! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr,ist ein Pflichttermin für uns. LG Ilse

#2   Silvia Piller (Theatergruppe Arbesthal)E-Mail19.04.2015 - 09:34
Liebe Spielleut, herzlichen Dank für diesen schönen Abend! Ich kann nur Harals Serafin zitieren: einfach wunderbar - sei's Regie, Technik, Schaupiel,
man merkt an jedem kleinsten Detail Eure Professionalität! Ich freue mich schon auf die nächste Saison und wünsche Euch weiterhin viel Erfolg, Spass und Freude am Spiel!
LG. Silvia

#1   AlfredE-Mail28.04.2014 - 12:22
Wieder ein gelungene Vorstellung! Glückwunsch hierzu allen Akteuren!

Alfred

1
(9 Einträge total)













 


Datenschutzerklärung